Heilwasser, Pferde, Adlige, Brandopfer, Visionäre – die Geschichte von Avène

Avène. Weltweit bekannt für sein heilendes Thermalwasser. Und die dermo-kosmetischen Pflegeprodukte für empfindliche Haut, die diesen Namen als Marke tragen. Doch Avène ist noch viel mehr: Sein Name steht für eine faszinierende Historie, für visionäre medizinische Forschung und für unermüdliches soziales Engagement. Und, nicht zuletzt, für ein kleines, malerisches Dorf im Süden Frankreichs. 
Erfahren Sie mehr über Avène, seine vielen Gesichter und ungezählten Geschichten!

Avène

Die Geschichte von EAU THERMALE Avène ist untrennbar verwoben mit dem Dörfchen Avène. Der traditionsreiche Kurort liegt in der naturbelassenen Region Languedoc-Roussillon im Süden Frankreichs. Die heilende Wirkung der dortigen Thermalwasserquelle ist bereits seit dem frühen 18. Jahrhundert bekannt.

Magazin zur Geschichte von Avène

1736

Pferd

Der Marquis von Rocozels entdeckt die heilende Wirkung des Avène-Quellwassers: Sein unter einer Hauterkrankung leidendes Pferd hatte einige Wochen in einer Quelle des Flusses Orb nahe Avène gebadet und daraus getrunken. Daraufhin war das Tier genesen. Der Marquis lässt die Quelle untersuchen. Er erklärt sie zur Thermalquelle, erwirbt sie und gibt ihr den Namen „Sainte Odile“.

1743

Historische Thermalwasserstation

Der Marquis von Rocozels errichtet die erste Thermalwasserstation in Avène. Sie erfreut sich schon bald großer Beliebtheit.

1826

Führende Wissenschaftler wie Jean-Louis Alibert, der als Begründer der Dermatologie in Frankreich gilt, bestätigen die heilende Wirkung des Avène-Thermalwassers.

1871

Avène Thermalwasser in Chicago

Das Avène-Thermalwasser wird nach Chicago verschifft. Es soll die Verbrennungen der Opfer des „Großen Feuers“ lindern. Bei einem verheerenden Großbrand waren 300 Menschen gestorben und mehr als 90.000 obdachlos geworden.

1874

Historisches Etikett Avène Thermalwasser

Der Kurort Avène-les-Bains gewinnt rapide an Ansehen. Das Avène-Thermalwasser ist weithin bekannt für seine hautberuhigenden Inhaltsstoffe und seine lindernde Wirkung bei Hautkrankheiten. Seine Heilwirkung wird nun auch von staatlicher Seite offiziell anerkannt.

ab 1900

Eine erste Glanzzeit erlebt Avène zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Das nahe Mittelmeer bringt mondänes Publikum aus aller Welt in den 200-Seelen-Ort. In den 1960er-Jahren muss die Thermalklinik jedoch schließen. Wegen der abgeschiedenen Lage waren Kurgäste zunehmend ausgeblieben.

1961

gründet der Pharmazeut Pierre Fabre das Unternehmen Laboratoires Pierre Fabre. Er entwickelt ein erstes Präparat: Phlebodril, ein pflanzliches Arzneimittel gegen Veneninsuffizienz.

1965

erwirbt Pierre Fabre Klorane, seine erste Marke für Dermo-Kosmetik.

1968

eröffnet das erste Pierre Fabre-Forschungszentrum im französischen Castres, der Heimatstadt von Pierre Fabre.

1970

gründet sich als eine der ersten Auslandsniederlassungen die deutsche Dependance der Laboratoires Pierre Fabre. Ihr Sitz, bis heute: Freiburg (Breisgau).

1975

Restaurierte Quelle Sainte Odile

Pierre Fabre restauriert die Quelle „Sainte Odile“. Die Besucherzahlen in Avène steigen wieder an. Dank der Unterstützung der Laboratoires Pierre Fabre erfährt der Erholungsort Avène einen neuen wirtschaftlichen Aufschwung, von dem auch die inzwischen veraltete Thermalklinik profitiert.

1989

Die französische Akademie für Medizin erkennt ein weiteres Mal die dermatologische Wirksamkeit des Thermalwassers von Avène an.

1990

Produktion Avène Thermalwasser

Die neue Avène-Thermalklinik eröffnet in der Nähe der alten Kureinrichtung und löst diese ab. Die sterile Produktionsstätte von EAU THERMALE Avène nimmt ihren Betrieb auf. Die ersten Produkte - allen voran das Thermalwasserspray - finden eine begeisterte Anwendergemeinde.

2005

Avène Thermalklinik

Pierre Fabre Dermo-Kosmetik, das Unternehmen hinter EAU THERMALE Avène, schließt Ausbau und Erweiterung der Avène-Thermalklinik ab. Heute profitieren dort jährlich über 4.000 Patienten von den hautberuhigenden, reizlindernden und entzündungshemmenden Eigenschaften des Avène-Thermalwassers.

Eine Sache der Philosophie

Weltweites Engagement für Krebsforschung und humanitäre Ziele


Erfahren Sie mehr …

2006-2009

Logo Oncopôle

In Toulouse entsteht das Oncopôle. Pierre Fabre verwirklicht hier seine Vision eines Zentrums, das die französischen Forschungsaktivitäten in der Krebsforschung effektiv bündelt.

2010

Aus den Händen von Staatspräsident Nicolas Sarkozy nimmt Pierre Fabre das Grand Croix der Légion d'Honneur entgegen. Das Große Kreuz der Ehrenlegion ist die höchste Auszeichnung Frankreichs.

Pierre Fabre Dermo-Kosmetik – das Unternehmen hinter EAU THERMALE Avène

Pierre Fabre

EAU THERMALE Avène, unsere Pflegelinie für empfindliche Haut, feierte 2015 ihr 25-jähriges Jubiläum. Sie gehört wie Ducray, A-Derma, Pierre Fabre Dermatologie und René Furterer zur Unternehmensgruppe Pierre Fabre Dermo-Kosmetik. Der Apotheker Pierre Fabre legte 1961 mit dem Venentherapeutikum Phlebodril®  den Grundstock zu einem multinationalen Konzern. Heute beschäftigt das Unternehmen knapp 10.000 Mitarbeiter bei einem Jahresumsatz von ca. zwei Milliarden Euro. 

Von Gesundheit zu Schönheit: Das Unternehmen verfügt gegenwärtig über ein Sortiment mit mehr als 12.000 Produkten. Es untergliedert sich in eine Arzneimittel- und eine Dermo-Kosmetik-Sparte. Die Pierre Fabre Pharma GmbH entwickelt und vertreibt Medikamente, die auf intensiv wirksamen Substanzen aus natürlichen Ressourcen basieren. Sie werden etwa zur Behandlung von onkologischen, gynäkologischen und urologischen Erkrankungen eingesetzt. Die Pierre Fabre Dermo-Kosmetik GmbH, seit 1995 mit Firmensitz in Freiburg, verbindet mit ihren hochwertigen Produkten pharmazeutische Ethik und anwenderorientierte Kosmetik auf höchstem Niveau.

Das Marken-Portfolio von Pierre Fabre Dermo-Kosmetik in Deutschland:

  • EAU THERMALE Avène – Meine Quelle für gesunde, schöne Haut.
  • Ducray – Dermatologisch wirksam. Seit 1931.
  • A-Derma – Der Pionier pflanzenbasierter Dermo-Kosmetik.
  • René Furterer – Die Kraft der Pflanzen für gesunde Kopfhaut und schönes Haar.
  • Pierre Fabre Dermatologie – Mehr für die Dermatologie. (Arzneimittel + Medizinprodukte)

Videos

Eine Sache der Philosophie

Weltweites Engagement für Krebsforschung und humanitäre Ziele

Erfahren Sie mehr …

Engagement für Krebsforschung