Der Sonnenratgeber: Erfahren Sie alles rund
               um das Thema Sonnenschutz


Jeder liebt das sanfte Kitzeln der Sonne auf der Haut!

Sonnenlicht ist für die Gesundheit des Menschen unentbehrlich. Es regt die Bildung von Vitamin D an, das eine wichtige Rolle in unserem Calciumhaushalt spielt und am Aufbau unserer Knochen beteiligt ist. Zu viel Sonne und exzessives Sonnenbaden führen jedoch zu einer schnelleren Hautalterung und können sogar gefährliche Hautschäden wie Hautkrebs verursachen. Und was viele nicht wissen: Übermäßige Sonnenexposition in der Kindheit gehört zu den Hauptrisikofaktoren für die Entstehung von Hautkrebs.

Die Sonnenschutzprodukte von Avène bieten empfindlichen Hauttypen höchstmöglichen Schutz und minimieren gleichzeitig das Allergiepotenzial. Sie basieren auf hautberuhigendem Avène Thermalwasser und enthalten keine oder wenige, dafür aber fortschrittliche und hochverträgliche chemische Filter.

Sonnenvideos

Unser Video zeigt, was man über die Sonne wissen sollte.

Der richtige Umgang mit der Sonne: einige wichtige Regeln für’s Sonnenbad!

Gut geschützt in der Sonne mit SunSitive Protection von Eau Thermale Avène!

Weitere Informationen rund um das Thema Haut und Sonne

Augen- und Haarfarbe sind neben der Farbe unserer Haut wichtige Indikatoren für die Lichtempfindlichkeit.

Typ 0

Albinismus: Aufgrund des Fehlens jeglicher Pigmentfarbstoffe können die Betroffenen kein Melanin produzieren. Die Haut ist extrem gefährdet.
Empfehlung: Sonneneinstrahlung unbedingt vermeiden. Lichtschutzfaktor 50+.

Typ I

Rotes Haar, weiße Gesichtsfarbe: Die Haut verfügt nur über sehr wenig Melanin. Ein Bräunungseffekt, der Sonnenbrand vorbeugen könnte, tritt nicht ein.
Empfehlung: direkte Sonneneinstrahlung nur in Ausnahmefällen. Lichtschutzfaktor 50+.

Typ II

Blondes Haar, helle Augen- und Hautfarbe: Die Haut bräunt sich nur schwach und rötet sich schnell.
Empfehlung: allenfalls kurze Verweildauer in der Sonne. Lichtschutzfaktor 50+. 

Typ III

Haselnussbraunes Haar, weiße Gesichtsfärbung: Sonnenbrand tritt bei verantwortungsvollem Umgang mit Sonnenlicht eher selten auf, die Haut zeigt eine schöne Bräune.
Empfehlung: mittlere Verweildauer in der Sonne. Lichtschutzfaktor 30.

Typ IV

Braunes Haar, dunkle Gesichtshaut (mediterraner Typ): Die Haut bräunt sich zumeist ohne Sonnenbrand.
Empfehlung: Sonnenbäder sind möglich. Dennoch Lichtschutzfaktor 20.

Typ V

Dunkles Haar, dunkle Haut (afrikanischer Typ): weitgehende Resistenz gegenüber Sonnenbrand.

 
  • Meiden Sie die Sonne in der Mittagszeit zwischen 11 und 15 Uhr.
  • Geben Sie Ihrer Haut Zeit, sich an die Sonne zu gewöhnen. Bleiben Sie an den ersten Sonnentagen lieber im Schatten. So vermeiden Sie unerwünschte Überempfindlichkeitsreaktionen Ihrer Haut.
  • Verwenden Sie beim Baden nur wasserfeste Sonnenprodukte! Die Kombination von Wasser und Sonne steigert die Sonnenbrandgefahr.
  • Cremen Sie sich bereits morgens ein, bevor Sie das Haus verlassen.
    Benutzen Sie Ihre Sonnenpflege mehrmals täglich! Denken Sie auch an besonders lichtempfindliche Stellen wie Ohren, Gesicht, Dekolleté und Fußrücken!
    Achtung: Je weniger Sonnenschutz Sie auftragen, desto geringer die Schutzwirkung!
  • Gehen Sie mit Ihren Kindern im 1. Lebensjahr nicht in die Sonne. Auch danach sind sonnendichte Kleidung, Kopfbedeckung und ein hoher Lichtschutzfaktor obligatorisch.
  • Verzichten Sie grundsätzlich auf den Besuch eines Solariums. Die UV-Strahlung schadet der Haut und lässt sie schneller altern.

Feuchtigkeitsspendende Selbstbräuner

Der Feuchtigkeitsspendende Selbstbräuner von Avène schenkt bereits in kürzester Zeit natürliche Bräune. Er ist feuchtigkeitsspendend, lässt sich leicht verteilen und duftet angenehm. Der Selbstbräuner ist für Gesicht und Körper geeignet und kaschiert Pigmentstörungen. Ideal zur Vorbereitung der Haut ist das Milde, reinigende Peeling und das Milde Körperpeeling von Avène.

Die wichtigsten Regeln zur richtigen Anwendung des Selbstbräuners finden Sie auch in unserem Avène Journal.

  Hier geht's zum Artikel

Mosaikpuder

Das Mosaikpuder Bronze von Avène verleiht Ihrem Teint einen natürlichen, leicht getönten Sommer-Look. Dank seiner vielseitigen Formulierung passt er sich jedem Hautton optimal an und überspielt kleine Problemstellen. Nutzen Sie die einzelnen Farbfacetten mithilfe eines Applikators oder Pinsels auch als Lidschatten!

 

Zum Abschalten tut ein Tag am Strand einfach nur gut. Doch am Abend merken wir, wie strapaziert Haare und Haut sind: die Haare sind vom Salzwasser und den Sonnenstrahlen spröde und matt, die Haut ist trocken und prickelt. Jetzt ist es Zeit für die richtige Après Sun Pflege, damit der Look für die Party am Abend perfekt ist.
Für Abkühlung und Regeneration sorgen die sanften Produkte von Avène.
Haare erhalten mit den René Furterer SOLAIRES Produkten ihren Glanz und ihre Geschmeidigkeit zurück.

Repair-Emulsion

Bräune einfangen und Temperatur runterdrehen – Repair Emulsion

Die Sonne bräunt zwar die Haut, greift sie aber auch an, erhitzt sie und bringt ihren Hydrolipidfilm aus der Balance. Die Repair-Emulsion kühlt die Haut sofort und fördert den Wiederaufbau des Hydrolipidfilms. Der Extrakt aus der Süßholzwurzel wirkt entzündungshemmend gegen beginnenden Sonnenbrand. Zusätzlich verlängert die Formulierung der leichten Repair-Emulsion die Bräune von Gesicht und Körper, sanft und sicher.

Erfrischen und Beruhigen – Thermalwasserspray

Zur Erfrischung nach dem Sonnenbad oder auch für zwischendurch eignet sich das Thermalwasserspray ideal. Im Hochsommer sorgt es, direkt aus dem Kühlschrank, für maximale Erfrischung. Zudem beruhigt es sonnengereizte Haut. Es enthält einen ausgewogenen Anteil an Mineralien und einen beachtlichen Anteil an wertvollen Spurenelementen. Praktisch für die Handtasche: das Avène Thermalwasserspray gibt es auch im kleinen 50 ml Format.

Thermalwasserspray

Extra-Tipp bei sonnengestresster Haut:

Antirougeurs CALM Beruhigende Maske

Antirougeurs CALM  - Beruhigende Maske mit Repair-Effekt

Manchmal passiert es doch: Sonnenbrand! Wenn die Haut rot und heiß wird und unangenehm spannt, bietet die Antirougeurs CALM Maske sofortige Beruhigung und regeneriert die irritierte Haut auf sanfte Weise. Die duftstoff- und parabenfreie SOS-Pflege umhüllt die Haut zart und schenkt ihr neues Wohlbefinden. Sucralfat, eine komplexe Zuckerverbindung, fördert das Abklingen von Entzündungen und regeneriert die Haut nachhaltig.

Häufige Fragen zum Thema Sonnenschutz

Kann man Make-up auch über die Sonnenpflege auftragen?

Nein. Falls eine Tönung gewünscht ist, können Sie die getönten Sonnenprodukte wie z.B.  die SunSitive getönte Sonnencreme SPF 30 wählen, die mineralische Kompaktsonnencreme 50+ in Gold oder Sand (Make-up und Sonnenschutz in einem Produkt) oder das COUVRANCE Kompakt Creme-Make-up SPF 30 in reichhaltiger oder mattierender Konsistenz. In unserer orangen Sonnenschutzproduktlinie verwenden wir synthetische Filter, die teilweise wie mineralische Filter wirken (Reflektion und Streuung). Mineralische Filter legen sich auf die Haut und reflektieren die UV-Strahlung, diese Wirkung sollte durch ein Make-up nicht beeinträchtigt werden. 

Kann die „Weiße Sonnenschutzlinie“ von Avène meine Kleidung verschmutzen?

Ja, es können sich Creme-Rückstände ablagern. Mineralische UV-Filter sind Pigmente, die auf der Haut verbleiben - im Gegensatz zu Sonnenschutzprodukten mit chemischen UV-Filtern. Je schneller Sie die Kleidung waschen, desto besser lassen sich Rückstände entfernen. 

Sind die Sonnenschutzprodukte für Kinder der „Orangen Linie“ auch für Säuglinge geeignet?

Nein. Avène empfiehlt die Produkte der „Orangen Linie“ erst für Kinder ab drei Jahren.

Eignet sich die Sonnenmilch SPF 50+ der „Weißen Linie“ auch für Säuglinge?

Ja. Sie sollte aber nur verwendet werden, wenn Sonnenbestrahlung absolut unvermeidbar ist. Kinder unter drei Jahren sollen der Sonne grundsätzlich nicht direkt ausgesetzt werden.

Werde ich mit Lichtschutzfaktor 50+ überhaupt noch braun?

Ja. Etwas Sonne und damit UV-Strahlung erreicht die Haut immer – die Haut bräunt sich.

Was kann ich gegen Pigmentflecken tun?

Hier gilt die alte Regel: Vorsorge ist besser als Nachsorge. Pigmentflecken beugen Sie am besten mit sehr hohen Lichtschutzfaktoren vor. Speziell zur Milderung und Aufhellung von Pigmentflecken geeignet ist die korrigierende Pflege D-Pigment. 

Kann man die Repair-Emulsion von Avène bei Sonnenbrand auch im Gesicht anwenden?

Ja. Der leicht kühlende Effekt kann allerdings ein leichtes Kribbeln verursachen.

Ist Selbstbräuner schädlich für die Haut?

Nein. Im Gegenteil: Selbstbräuner ist eine sichere und unschädliche Alternative zur Bräunung durch Sonnen- und Solarienlicht.

Kann ich länger in der Sonne bleiben, wenn ich immer wieder nachcreme?

Nein. Regelmäßiges Nachcremen hält lediglich die Schutzwirkung aufrecht, beispielsweise nach einem Bad. Die Eigenschutzzeit kann nur einmal in 24 Stunden ausgenutzt werden. Danach braucht die Haut eine Erholungsphase.

Wie nutze ich ein Sonnenschutzprodukt, wenn ich zusätzlich meine gewohnte Pflege anwenden möchte?

Tragen Sie bitte zuerst die Pflege auf. Wenn sie eingezogen ist, folgt der Sonnenschutz.

Was sagt das UVA Logo aus?

Das UVA Logo wird durch die COLIPA vergeben, wenn bestimmte Kriterien an den UVA-Schutz erfüllt sind. Der SPF-Wert, z.B. 50+ oder 30 stellt nur den UVB-Schutz dar. Der UVA-Schutz wird über das UVA Logo definiert. Wenn dieser UVA-Schutz mindestens 1/3 des UVB-Faktors beträgt, erhält das Produkt das Logo. (SPF 30, also UVA mindestens 10). 

Gibt es ein Sonnenprodukt das nicht wasserfest ist?

Nein. Die SunSitive Sonnenschutzprodukte von Avene sind wasserfest. Die rein Mineralische Linie 50 bzw. 50+ ist sehr wasserfest.
Dadurch wird ein optimaler Schutz gewährleistet.
Alle unsere Produkte der SunSitve Linie wurden reformuliert. Die Anzahl an Sonnenfiltern wurde reduziert und die Formulierung angepasst, um maximale Wirksamkeit und Schutz bei maximaler Verträglichkeit und Photostabilität zu erhalten. Aus diesem Grund konnten die Produkte galenisch nur noch als „wasserfest“ formuliert werden. Unsere Mineralische Sonnenlinie von Avene (weisse Linie) ist noch „sehr wasserfest“.

Gibt es einen Sonnenschutz ohne Konservierung?

Ja. Das neue SunSitive Sonnenöl SPF 30 enthält keine Konservierungsstoffe. Aufgrund des geringen Wasseranteils und der hochwertigen öligen Formulierung ist keine Konservierung notwendig. Das enthaltene Vitamin E dient als Antioxidanz (Produktschutz).

Ist Aluminiumhydroxid enthalten?

Nein. In den Sonnenprodukten werden teilweise die unten aufgeführten Inhaltsstoffe verwendet.
Bei dem Inhaltsstoff Aluminium-Starch-Octenylsuccinat handelt es sich um eine modifizierte Stärke.
Bei dem Inhaltsstoff Aluminium-Saccharosederivat  = Aluminium-Sucrose-Octasulfat = Sucralfat handelt es sich um einen Zucker.
Aluminiumsilikate (Tonerdesilikate) gehören zu den verbreitetsten Mineralien unsrer Erdkruste.
Alumina, was für Aluminiumoxid steht, ist eine Tonerde.
CI 77007 ist ein anorganischer Farbstoffkomplex aus Aluminium-Sulfosilikat.
In den vergangenen Jahren wurde wiederholt u.a. in der Presse über einen Zusammenhang zwischen der Anwendung von Aluminiumsalzen in kosmetischen Mitteln und der Alzheimer-Erkrankung sowie der Entstehung von Brustkrebs spekuliert.
Die Kosmetikkommission diskutierte daher die Relevanz der Aluminiumexposition bei Langzeitanwendung insbesondere von Antitranspirantien bzw. Deodorantien. Selbst unser Regulierendes Deodorant ist ohne Aluminiumhydroxid!
Um zur Gefahr zu werden, muss Aluminium in den Körper gelangen. Reines Aluminium wird in kosmetischen Produkten nur sehr selten eingesetzt. In kosmetischen Produkten kommen Aluminium-Rohstoffe vor allem als 

  • Aluminiumsalze
  • Aluminiumsilikate
  • Aluminium-Zucker-Verbindungen und als
  • Aluminiumstearate zum Einsatz.

Sind Nano Partikel in den Sonnenprodukten enthalten?

Ja, umso kleiner die Partikelgröße, desto effektiver der Schutz vor UV-Strahlung.

Die nanomerisierten Filterpartikel aus Titandioxid und Zinkoxid sind Silikon gecoatet / mit einer Silikonhülle ummantelt und liegen in gebundener Matrix vor. Bei dieser Technologie besteht kein Risiko von transkutanem Eindringen. Die in der Silikonmatrix gebundenen Teilchen verbleiben auf der Haut. Das neue SunSitive Sonnenöl SPF 30 ist ohne Nanopartikel.

Bekomme ich durch Emulgatoren in Sonnenschutzprodukten „Mallorca-Akne“?

Nein. „Mallorca-Akne“ kann auch ohne Kosmetika entstehen. UV-A-Strahlung kann in Verbindung mit hauteigenen Fetten Entzündungen im Bereich der Haarfollikel auslösen. Vor allem im Dekolleté-Bereich produziert die Haut viel Fett, was zu besonders heftigen Ausprägungen der „Mallorca-Akne“ führen kann.

Ein hoher UVA-Schutz und Vitamin E beugen Mallorca-Akne zuverlässig vor. Avène-Produkte sind dafür bestens geeignet. Beispiele: die Avène-Sonnencreme SPF 50+ und die Sonnenemulsion SPF 50+.

 
152

Passende Produkte